• ONLINE BUCHUNG

    Kunstsammlungen NRW (K20, K21, KIT)

    Düsseldorf mit den Kunstsammlungen NRW ist die Kunstmetropole der alten Bundesrepublik, und gibt diese Rolle in der Zeit nach der Wiedervereinigung nur unwillig an die Hauptstadt Berlin ab. Der Ruhm der Düsseldorfer Kunstakademie strahlt immer noch weit in die internationale Kunstszene hinaus. Die Pioniere des Informel (Karl Otto Götz), der Zero Art (Otto Piene, Heinz Mack, Günther Uecker) und der Beuys‘schen Schule mit ihrem Meister Joseph Beuys und seinen Nachfolgern war es zu verdanken, daß die Düsseldorfer Akademie mit ihrem libertinären und unkonventionellen Geist die Republik überzog. Nicht umsonst wurde Joseph Beuys als der imaginäre Gegenspieler zu Andy Warhol gesehen, dessen kommerzialisierter Kunstvorstellung („Kunst als Ware„ ist die „wahre Kunst„) dem erweiterten Kunstbegriffs der „Sozialen Plastik„ von Jospeh Beuys zuwiderlief.

    Art Collections NRW

    Kunstsammlung NRW

    Die Kunstsammlungen NRW mit ihren Stammhäusern K20 und K21 sind prädestiniert, die moderne Kunst dem Publikum vorzuführen und zu erklären. Die Kollektion mit Kunst des 20. Jahrhunderts im K20 am Grabbeplatz gehört zu den bedeutendsten in Deutschland in Bezug auf die Klassische Moderne und amerikanische Kunst nach 1945.
    Das K21 am Ständehauspark legt den Schwerpunkt auf die zeitgenössische Kunst. Gerade eben noch Schauplatz der Quadrienale, werden bereits neue Projekte kuratiert.

    Kunst im Tunnel Duesseldorf

    Kunst im Tunnel (KIT)

    Nicht zu vergessen das Projekt „Kunst im Tunnel (KIT)„ der Stadt Düsseldorf, einem wichtigen Bestandteil der Kunstlandschaft von Nordrhein-Westfalen (NRW), mit Wechselausstellungen in einem Tunnel an der Rheinbrücke am Mannesmann-Ufer.

    Die Hotelgäste des acora Hotel und Wohnen bringt der Linienbus 785 von der Haltestelle in der Altenbrückstrasse vollkommen stressfrei und „in the mood for art„ in die City bis zur Endhaltestelle an der Heinrich-Heine-Allee. Von dort sind es nur noch wenige Schritte bis zum Grabbeplatz dem Standort des K20. Ein Spaziergang entlang der Rheinterrassen mit inklusiver Erfrischung führt dann zum Ständehauspark in das K21.

    Das Titelbild stammt aus dem Bildarchiv der Düsseldorf Marketing und Tourismus GmbH mit Copyright „© Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH – Fotograf U. Otte“.